Ein Fingerzeig

 

 

 

EIN FINGERZEIG VON AST ZU AST

ERBLICKT GRAD MEINE RICHTUNG

TIEFSCHWARZE NACHT UND STERNENLOS

DES NACKTEN LEBENS DICHTUNG

 

 

WO NUR MAGST DU GEFANGEN SEIN

WO NUR KANN ICH BEFREI´N

WO IMMERDAR DU SEIEN MAGST

KANN DORT WOHL WAS GEDEIH´N?

 

 

WO TIEFE KLAGEN WOHNEN NUR

WO JAMMER UND WO LEID

WO ANGST UND SCHMUTZ OHN´ZUVERSICHT

DORT TRÄGST DU DEIN TRAUERKLEID

 

 

DAS LEBEN VON DER AND´REN SEIT´

ICH WILL ES SO NICHT SEH´N

ICH WILL AUCH REINHEIT, ZUVERSICHT

SOLL SONN´AM HIMMEL STEH´N

 

 

´WILL DURCH DIE TIEFE DIESER NACHT

DER FINGERZEIG MIR BLEIBT

WILL DURCH DES BAUMES SCHÖNER PRACHT

HIN FORT ZUM LEBENSDEICH

 

 

DER GRENZT NUN NACHT VOM TAGE AB

DER SCHÜTZT MICH VOR GEFAHR

DER LEHRT MICH WO DIE GRENZEN SIND

DER LENKT SO WUNDERBAR

 

 

ICH ATME, JA ICH LEBE DOCH

ICH SEHE UND ICH SPÜR´

ICH DENKE UND ICH HÖRE HIN

GOTT BITTE,FÜHR´ZUR TÜR...

 

 

WO DURCH SCHREIT´ICH UND IMMERDAR

DES PARADIESES PRACHT

WO NIMMER MEHR IN EWIGKEIT

ERWARTET MICH DIE NACHT...

 

 

DORT NIE MEHR KLAGEN, ÄNGSTE SIND

VON LEID UND SCHMUTZ BEFREIT

DORT BIST GEFESTIGT ´SCHÖNSTE KRAFT

UND TRÄGST DEIN HOCHZEITSKLEID

 

 

NICHT SCHWARZ , NICHT ROT, NEIN EDELWEISS

IST DEINES KLEIDES FARBE

WIE SCHÖN, WIE ELFENGLEICH DU BIST

TRÄGST IN DIR GOTTES GABE

 

 

DIE LIEBE BRINGT DIE HELLIGKEIT

DES TAGES SONNENGLANZ

UND BRINGT DES HERZENS FESTEN SCHLAG

ZUM LIEBESREIGENTANZ

 

 

GEPRIESEN SEIST DU, GROSSER GOTT

WEIL OHNE DICH NICHTS LEBT

GEPRIESEN IN DEM HÖCHSTEN LOB

FROHLOCKT, FROHLOCKT, FROHLOCKT...

 

 

© Petra Grunden-Böing

nach oben

AKTUELLES

NEU!

 

MechanicX

Meine Kunst im Kunsthandel-Galerie Peter Koenen

 

Saugute Schweinereien

Skulpturen aus Beton

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Bilder/Inhalt/Texte © PeTЯA by Petra Grunden-Böing